Adventskalender: 16. Türchen

16_tuerchen.jpg

Im Jahr 1647 wurde in England das Weihnachtsfest verboten. Ja, die armen Menschen bekamen bis 1660 keine Festivitäten mehr zum feiern. Dort musste erst die Monarchie wieder kommen um das Weihnachten zu retten. Natürlich haben die Menschen sich das Weihnachten nicht wirklich nehemn lassen und heimlich Zuhause begangen.

Könntet ihr 13 Jahre auf Geschenke und Weihanchtsmärkte verzichten?

Adventskalender: 15. Türchen

15_tuerchen.jpg

Den heutigen Tag möchte ich den Weihnachtspyramiden witmen. Die aus Holz gefertigten Pyramiden mit liegendem Windrad an der Spitze und Kerzen am Fuß sind in vielen Haushalten zu finden. Hier und da auch in riesiger Form auf Weihnachtsmärkten. Geschmückt sind diese mit schönen Holzarbeiten und Holzfiguren. Es gibt ganz schlichte und sehr detailreiche Pyramiden, die durch den Kerzenschein und das drehende Rad einen ganz eigenen Charme besitzen.

Vielleicht sollte ich mir eine Pyramide kaufen, denn noch habe ich keine. Aber sehr schön finde ich sie doch. Und ihr?

Adventskalender: 14. Türchen

14_tuerchen.jpg

Wir rücken dem Weihnachtsfest immer näher. Nächste Woche ist es schon soweit. Die Innenstädte und Einkaufszentren sind voller Menschen, die Geschenke für ihre Lieben suchen. Geschenke, die möglichst passen und Freude bereiten sollen. Man macht eine Liste mit den Personen, die etwas bekommen sollen und mit etwas Glück weiß man auch schon genau was gewünscht wird und findet das dann auch noch.

Was habt ihr euch schon immer gewünscht und dennoch nie bekommen?

Adventskalender: 13. Türchen

13_tuerchen.jpg

Ganz wichtig für die Weihnachtszeit und speziell für die Bescherung ist der Nadelbaum, der reichlich geschmückt werden kann und mit Kerzen oder einer Lichterkette beleuchtet wird. Der Weihnachtsbaum ist einfach ein Teil, der nicht wegzudenken ist, ob ganz klein oder riesig groß. Für den Weihnachtsmann wird durch ihn schließlich der Ablageort für die Geschenke definiert. 😉 Aber auch als Dekorationsobjekt findet man heute überall Weihnachtsbäume und erkennt diese auch als Teil des Weihnachtsfests.

Wann holt ihr euch einen Baum? Oder werdet ihr auf einen verzichten, weil eure Familie einen hat? Und bis wann darf er nach Weihnachten stehen bleiben?

ctree_3a

Adventskalender: 12. Türchen

12_tuerchen.jpg

Nun ist die Hälfte der Wartezeit rum und nachdem wir nochmal 12 Tage hinter uns gebracht haben kommt auch schon der Weihnachtsmann. Bei manchen auch das Christkind. Aber mir gefällt die Vorstellung vom heutigen Weihnachtsmann am Besten. Ein alter dicker Mann, der mit seinem roten Mantel unter den schön geschmückten Bäumen die Geschenke verteilt.

Über die Ursprünge des Weihnachtsmannes wurde schon viel geschrieben und gesagt, daher lasse ich das hier mal aus. Aber dennoch würde ich gerne wissen, was der Weihnachtsmann für euch bedeutet? Für mich ist er essentiell, ohne ihn wäre Weihnachten nicht vollständig und bedeutungsarmer.

Adventskalender: 11. Türchen

11_tuerchen.jpg

Eine schöne und weitverbreitete Tradition ist das Backen von Plätzchen zur Adventszeit. Man kann die verschiedensten Formen aus dem Teig stechen und die verschiedensten Verziehrungen anbringen. Die vielen fertigen Plätzchen kommen dann in eine große Dose, die für die kleinen Naschereien immer wieder geöffnet werden können. Lecker!

Macht ihr euch auch Plätzchen oder habt schon welche gemacht? Schickt doch ein Bild von euren Kreationen, dann füge ich die gerne unten ein.

Rezept für den Teig

500 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
2 Eier

Die Zutaten zusammen vermengen (leichter mit der Küchenmaschine) und dann kneten. Anschließend noch ausrollen und dann natürlich noch ausstechen. Danach geht es in den Ofen bei 200° für ca. 10 Minuten. Je nach Ofen kann das auch kürzer oder länger sein. Einfach auf die gewünschte Bräune achten.
Nun können die Plätzchen noch verziert werden. Mit Zuckerguss, Lebensmittelfarbe und Allerlei mehr.