DSGVO

DSGVO

Es ist also soweit. Die Datenschutzgrundverordnung tritt heute in Kraft. In den letzten Tagen war die DSGVO in aller Munde und hat viele Webseitenbetreiber und Firmen in scheinbare Panik versetzt. Ich finde das überraschend, aber auch sehr gut.

Gut daran finde ich, dass der Datenschutz scheinbar ernst genommen wird und diese Verordnung ernst genommen wird. Allerdings befürchte ich, dass die Angst vor allem in den Abmahnanwälten begründet liegt. Und an sich sollte der Datenschutz an sich ernst genommen werden.

Viele der getroffenen Maßnahmen halte ich für extrem überzogen und deuten auch darauf hin, dass man Angst vor etwas hat. Angst vor dem Unbekannten. Denn wir wissen noch nicht, welche Auswirkungen hier wirklich auf uns zukommen werden.

Meine Maßnahmen 

Schon ohne die DSGVO im Nacken zu haben, habe ich meine Seiten auf HTTPS (verschlüsselte Datenübertragung) umgestellt und freue mich, dies nun auf jeder Seite aktiviert zu haben.

Es gibt jetzt neben dem Impressum auch noch eine eigene Seite für die Datenschutzerklärung. Sollte noch eine Lücke in dieser gefunden werden, würde ich mich über nettes Feedback freuen.

Die erhobenen personenbezogenen Daten können nun angefragt werden. Dafür wird die E-Mailadresse benötigt, mit der z.B. kommentiert wurde. Hier sind auch mehrere möglich. Sprecht mich gerne an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.