Meine neue Wohnung

Meine neue Wohnung

Zum Ende des letzten Jahres bin ich in eine neue Wohnung umgezogen. Ich beschrieb ja bereits die Schwierigkeiten der Suche nach einer Solchen. Aber der Umzug war dann auch nicht so leicht, wie man es sich wünschen würde. Es hat wesentlich länger gedauert meinen ganzen Kram von der alten Wohnung in die Neue zu schaffen, als gehofft. Und dann musste ich auch noch renovieren und eine Küche aufbauen. Überall gab es Kleinigkeiten zu tun und die Wände mussten auch noch schick gemacht werden. Sehr viel Arbeit. Aber so langsam ist ein Ende in Sicht. Vielen Dank an alle Helfer, aber ganz besonderen Dank an meine Mutter, die mir stets besonders viel geholfen hat. Alleine wäre ich an dieser Wohnung gescheitert. Aber über das bisherige Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Es wird schon wohnlich, obwohl das Wohnzimmer noch brach liegt.

Ab jetzt wird es schon weniger und vor allem lasse ich mir mehr Zeit. Der Dezember und Januar haben einige Kraft gekostet. Die wichtigsten Dinge sind fertig. Ein gemütliches Bett zum schlafen, einen Kleiderschrank, ein riesiger Schreibtisch, eine Küche mit allem Drum und Dran und Pipapo, ein riesiges Regal zum Verstauen von Büchern und Kram und noch jede Menge Platz. Ich liebe es, dass meine Wohnung mich nicht mehr einengt und ich mich mehr entfalten kann.

Mit dem Umzug ist natürlich ein Ortswechsel erfolgt. Jetzt bin ich Neu-Köpenicker. Die Einheimischen sind ganz nach meinem Geschmack. Vor allem habe ich sehr nette Nachbarn (bisher war das nicht so dolle). Ein Traum sage ich euch. Bin natürlich auch schon viel durch die Gegend gelaufen, aber hier gibt es wirklich noch ne Menge zu entdecken. Darauf freue ich mich schon richtig.

Werde dann mal noch einen Umzugskarton leer machen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.