Laufbericht Februar

Laufbericht Februar

Der kürzeste Monat in diesem Jahr ist vorbei. Auch im Februar ist es mir gelungen meinem Ziel, jeden Tag 10.000 Schritte zu gehen, gerecht zu werden. Mittlerweile habe ich wesentlich mehr Routine darin, jeden Tag auf die erforderlichen Schritte zu kommen. Auf dem Weg zur Arbeit nutze ich jede Möglichkeit, wie z.B. die Wartezeit auf die Bahn, um wieder ein paar Schritte zu sammeln. Dafür bin ich schon einige Bahnsteige auf und ab gegangen. Allerdings würde das alleine nicht reichen. Deshalb gehe ich immer wieder (vor allem Abends) spazieren. Dadurch kenne ich meine nähere Umgebung jetzt viel besser und habe viel Zeit zum Nachdenken.

Nur einmal habe ich mich schlafen gelegt, bevor ich die Schritte voll hatte. Doch 20 Minuten vor Mitternacht fiel es mir plötzlich wieder ein, dass ich meine 10.000 noch nicht voll hatte. Also nochmal raus aus dem Bett und schnell noch gute 1.000 Schritte in meiner Wohnung absolviert. Dadurch habe ich mir noch stärker vorgenommen, dass ich das Ziel erreichen will, bevor ich wieder Zuhause bin. Insgesamt bin ich schon jetzt sehr stolz darauf, dass ich noch jeden Tag bezwungen habe. Aber merke auch wieviel weniger Zeit ich dadurch habe. Aber es sind ja auch „nur“ noch zehn Monate bis das Jahr endet. Darauf freuen sich wohl vor allem meine Beine.

Ich möchte mich auch nochmal für die Zusprüche bedanken, die mich erreicht haben. Das spornt natürlich immer an. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.